"Dynamo hat das Jahr mit einem Sieg beendet. 17. Runde der ukrainischen Meisterschaft. "Dynamo gegen Obolon - 2:0. Spielbericht,

2023-12-11 16:56 An diesem Wochenende finden die Spiele der 17. Runde der ukrainischen Meisterschaft der Saison 2023/24 statt, ... "Dynamo hat das Jahr mit einem Sieg beendet. 17. Runde der ukrainischen Meisterschaft. "Dynamo gegen Obolon - 2:0. Spielbericht,
11.12.2023, 16:56

An diesem Wochenende finden die Spiele der 17. Runde der ukrainischen Meisterschaft der Saison 2023/24 statt, die das Programm des Turniers im Jahr 2023 abschließt. Dynamo Kiew und Obolon trafen am Montag, den 11. Dezember, in einem dieser Spiele aufeinander. Das Spiel fand in Kiew im Dynamo-Stadion statt, das nach Valeriy Lobanovskiy benannt ist.

Foto - Yuri Yuriev

Ukrainische Meisterschaft. 17. Runde

"Dynamo (Kiew) - OBOLON (Kiew) - 2:0 (0:0)
Tore:
Benito (67), Vanat (89. Elfmeter)

Verwarnungen: Voloshyn (31), Dubinchak (44), Brazhko (90+3), Andriyevskyi (90+4) - Moroz (74), Karas (75), Sukhanov (81), Lukyanchuk (88)
Strafen: Vovkun (13, Foul der letzten Hoffnung), Moroz (84, wiederholte Verwarnung)

"Dynamo: 1.Buschan - 24.Tymchik, 25.Dyachuk, 34.Sirota, 44.Dubintschak (2.Vivcharenko, 62) - 6.Brazhko, 10.Shaparenko (18.Andriyevskiy, 66) - 91.Voloshin (77.Benito, 62), 29.Buyalsky (K), 22.Kabaev (20.Karavaev, 90) - 11.Vanat (21.Supriyaga, 90).
Reserven: 35.Nesheret, 23.Malysh, 30.Diallo, 32.Mikhavko, 37.Tsarenko, 40.Bilovar, 92.Ramadani.

"Obolon": 13.Kichak (K), 24.Prokopenko, 16.Lukyanchuk, 34.Vovkun, 2.Karas, 9.Medinsky, 4.Moroz, 19.Kosovskyi (33.Nagiev, 46), 17.Chernenko, 8.Taranukha (25.Grusha, 70), 95.Krasnopyr (55.Sukhanov, 80).
Reserven: 1.Fedorivskyi, 23.Rybka, 5.Osman, 7.Mukha, 14.Chernov, 18.Danilenko, 20.Fateyev, 25.Hrusha, 70.Korh.

Statistiken und Mitschrift des Spiels >>>

Pressekonferenz nach dem Spiel >>>>

Alle Ergebnisse der ukrainischen Meisterschaft, Tabellen, Spielkalender >>>

Das Spiel begann relativ ausgeglichen, doch in der 13. Spielminute wurde die Situation für Obolon komplizierter: Vovkun entschied sich, Vanat im Eins-gegen-Eins mit Kichak mit einem Foul in letzter Sekunde zu stoppen und erhielt dafür erwartungsgemäß die Rote Karte. Damit waren die Brauer faktisch das ganze Spiel über in der Minderheit.

Und fast sofort hätte Dynamo seine numerische Überlegenheit nicht genutzt: In der 20. Spielminute kam Vanat nach einem Eckstoß im Fallen aus etwa fünf Metern zum Kopfball, verfehlte aber das Ziel - der Ball pfiff wenige Zentimeter über die Latte. Und in der 28. Minute waren die Bilo-Syni dem Erfolg noch näher: Kabaev spielte einen genialen Pass auf Vanat im Eins-gegen-Eins mit Kichak, doch der Dynamo-Stürmer scheiterte am Torhüter.

Auch in der Folgezeit hatte Dynamo mehr vom Spiel, doch zur Ehrenrettung von Obolon muss gesagt werden, dass sie in der Abwehr sehr sicher standen. Und den Bilo-Syni fehlte ein wenig der Einfallsreichtum in ihren Angriffsaktionen. So kam es, dass Dynamo in der verbleibenden Zeit der ersten Halbzeit keine klaren Torchancen mehr hatte und die Mannschaften mit Nullen auf der Anzeigetafel in die Pause gingen.

In der zweiten Halbzeit wurde der Vorsprung von Dynamo noch deutlicher, Obolon wurde buchstäblich in der eigenen Spielfeldhälfte eingeschlossen, und es gab fast ständig Schüsse auf das Tor von Kichak. Doch in einigen Fällen flog der Ball am Ziel vorbei, in anderen Fällen spielte der Torhüter der Brewers glänzend.

In der 67. Spielminute gelang Dynamo dann aber doch noch der Führungstreffer: Andriyevsky fing den Ball in der zentralen Zone der Obolon-Hälfte ab, spielte den Ball zu Benito, der von rechts in den Strafraum eindrang und den Ball zwischen den Beinen von Kichak hindurch ins Tor schoss - 1:0.

Dieses Tor hatte keine Auswirkung auf das Spiel, aber Dynamo verlor dann doch ein wenig an Schwung. Allerdings waren zu diesem Zeitpunkt bereits 80 Minuten gespielt, so dass es durchaus zu erwarten war, dass die Bilo-Syni nach einer solch intensiven Zeitspanne müde wurden.

Das hinderte die Schützlinge von Oleksandr Shovkovskiy jedoch nicht daran, das Spiel nicht nur siegreich zu beenden, sondern auch ihren Erfolg weiter auszubauen - in der 89. Spielminute verwandelte Vanat einen Elfmeter, der ihm nach einem Foul an Buyalskiy zugesprochen wurde - 2:0, der Sieg der Bilo-Syni.

Nach den gespielten Partien hat Dynamo 28 Punkte auf seinem Konto und belegt den 5. Platz in der Meisterschaftstabelle, 6 Punkte hinter dem führenden Kryvbas, hat aber noch drei Spiele in Reserve (Dynamo gegen Zorya, Dynamo gegen Veres, Minay gegen Dynamo).

Damit ist das Spielprogramm von Dynamo im Jahr 2023 beendet. Die ukrainische Meisterschaft geht in die Winterpause und wird Ende Februar mit den Spielen der 18. Runde fortgesetzt (der Basistag der Runde ist der 24. Februar). "Weiß-Blau" wird in seinem ersten Spiel im nächsten Jahr auswärts gegen Kharkiv "Metalist 1925" spielen.

Oleksandr POPOV aus dem nach Valeriy Lobanovskiy benannten Stadion "Dynamo".

RSS
Nachrichten
Loading...
MU und Liverpool im Kampf um Mark Gehee
Dynamo.kiev.ua
22.02.2024, 19:00
Пополнение счета
1
Сумма к оплате (грн):
=
(шурики)
2
Закрыть
Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten Ok