Die ukrainische Tennisspielerin Olga Jantschuk: "Gerson Rodriguez hat mir gesagt, dass er nicht zu Dynamo zurückkehren wird"

2024-04-12 12:27 Die ukrainische Tennisspielerin Olha Yanchuk, auch bekannt als Ex-Freundin und Mutter des Sohnes von Dynamo-Stürmer Jerson ... Die ukrainische Tennisspielerin Olga Jantschuk: "Gerson Rodriguez hat mir gesagt, dass er nicht zu Dynamo zurückkehren wird"
12.04.2024, 12:27

Die ukrainische Tennisspielerin Olha Yanchuk, auch bekannt als Ex-Freundin und Mutter des Sohnes von Dynamo-Stürmer Jerson Rodriguez, erzählte uns, wie es dem Fußballer jetzt geht.

Olga Yanchuk und Gerson Rodriguez

- Sind Sie über die jüngsten Probleme mit dem Gerson-Gesetz informiert?

- Ja, natürlich bin ich informiert. Ich bin über alle Situationen informiert. Wir sind jeden Tag in Kontakt. In der Tat werden viele falsche Dinge geschrieben. Zurzeit trainiert er in der Slowakei, und es geht ihm gut. Er sollte im nächsten Spiel spielen.

Wenn ich das alles in den Medien lese, stelle ich ihm auch Fragen. Er antwortet: "Sie müssen nichts lesen. Fragen Sie mich direkt. Mir geht es gut".

- Sie schreiben, dass er möglicherweise aus der luxemburgischen Nationalmannschaft ausgeschlossen wird.

- Soweit ich weiß, ist die Situation jetzt 50/50. Ich habe von Gerson noch nicht gehört, dass es eine beschlossene Sache ist. Ich stütze mich immer noch nicht auf die Nachrichten in der Presse, sondern auf seine Worte.

- Wie ist Ihr Status mit Gerson jetzt?

- Das wissen wir selbst nicht(lacht - Anm. D.V.). Wir sind in einem Zustand der Veränderung. Ich kann auch nicht mit Sicherheit sagen, dass wir zusammen sind. Es scheint etwas zu sein...

Wir haben immer noch ein sehr gutes Verhältnis. Wir sind beste Freunde. Wir kommunizieren sehr gut. Bald werden wir mit meinem Sohn zu ihm fliegen. Ich bin noch nicht bereit, in der Slowakei zu leben. Ich mag Kiew. Aber wir werden sehen, wie es läuft.

- Zherson ist wegen häuslicher Gewalt angeklagt. Hat er jemals körperliche Gewalt gegen Sie angewendet?

- Nein. Deshalb war es für mich sehr schwer, diese Information zu glauben. Ich habe ihn verteidigt und sogar einen Beitrag auf Instagram gepostet, in dem ich sagte, dass ich nicht glaube, dass er jemandem etwas angetan haben könnte. Und das, obwohl er für schuldig befunden wurde. Ich war schockiert, weil er mich nie angefasst hatte.

- Wie haben Sie ihn überhaupt kennengelernt?

- Als er bei Dynamo anfing, wurden wir uns in einem Restaurant durch gemeinsame Freunde vorgestellt. Es ging alles sehr schnell, und nach zwei Wochen waren wir schon zusammen. Zwei Wochen später sagte er dann: "Lass uns zusammenleben".

Das war das erste Mal, dass mir das passiert ist. Für ihn war es dasselbe, wie er sagte. Obwohl, ich weiß nicht... Es hat zwischen uns gefunkt(lacht - Anm. d. V.).

Dann bin ich mit ihm in die Türkei gezogen, als er für Ankaragyu spielen wollte. Wir waren schon voll zusammen, und ich wurde schwanger. Sechs Monate später kehrten wir zu Dynamo zurück, und dann wollte er außerhalb von Kiew spielen.

- Wie haben Sie anfangs kommuniziert? Er hatte wahrscheinlich nicht einmal Zeit, die Sprache zu lernen.

- Wir haben uns auf Englisch verständigt. Er beherrscht es gut. Außerdem habe ich in den USA gelebt, seit ich neun Jahre alt war, ich spreche also fließend.

- Wie hat er Sie für sich gewonnen?

- Seine Einstellung zu mir, seine Handlungen. Wenn Gerson zu Besuch kam, brachte er mir immer etwas mit. Es konnte etwas Kleines und Billiges sein, aber es war mir wichtig, dass er sich an mich erinnerte. Wir waren rund um die Uhr in Kontakt. Wir schliefen ein und wachten mit der Kamera auf.

- Hat er unsere Küche gemocht? Haben Sie für ihn gekocht?

- Ja, ich habe ihm Borschtsch und Pfannkuchen gekocht. Er mochte es. Obwohl er die ersten Gänge nicht isst. Im Allgemeinen mag er Nudeln sehr gerne. In dieser Hinsicht war es sehr leicht und einfach, mit ihm zu leben. Man musste sich nicht sehr anstrengen. Er sagte: "Mach dir keine Mühe, koch mir einfach ein paar Nudeln und das reicht."

- Was war die romantischste Geste von Gerson?

- Als er ein romantisches Abendessen für uns organisierte, bevor ich bei ihm einzog. Er hat alles vorbereitet, eine Rose auf den Tisch gestellt, Rosen im Zimmer, Musik, Kerzen... Das ist nur einmal passiert, aber daran erinnere ich mich am besten. Denn Gerson und Romantik sind unvereinbar.

- Haben Sie gesehen, dass Gerson gegen sein Sportregime verstoßen hat?

- Ja, das hat er. Obwohl ich versucht habe, mich dagegen zu wehren. Wissen Sie, wenn ein Erwachsener etwas tun will, kann man es ihm nicht verbieten. Ich habe versucht, es zu kontrollieren, so gut ich konnte. Es schien ganz gut zu klappen.

Als ich noch Tennis gespielt habe, konnte ich sagen, dass ich überhaupt keine Partys gefeiert habe. Ich habe keinen Alkohol getrunken und hatte kein Nachtleben. Ich habe mich nur auf das Tennis konzentriert. Ich für meinen Teil habe ihm also Tipps gegeben.

Ich glaube, er war eher ein Partylöwe, bevor er mich kennenlernte. Seine besten Freunde aus Luxemburg haben mir erzählt, dass er sich verändert hat. Vielleicht ist es nicht meine Schuld, aber er hat seine eigenen Schlüsse daraus gezogen. Ich weiß nicht, wie die Situation jetzt ist, denn wir leben nicht zusammen.

- Konnte Gerson zum Beispiel um fünf Uhr morgens vom Verein nach Hause kommen und dann zum Training gehen?

- Das war sehr selten. Zu Beginn seiner Karriere bei Dynamo hat er das gemacht, aber anscheinend hat ihm die Mannschaft etwas gesagt, und er hat es nicht mehr gemacht.

In den meisten Fällen, wenn sie gewonnen haben, ist die Mannschaft nach dem Spiel noch ausgegangen. An den Wochenenden haben wir uns auch alle getroffen. Er hat diese Tage nicht vermisst!

Wenn er am Vorabend des Spiels wirklich ausgehen wollte, bat ich ihn, wenigstens zu Hause zu bleiben. So war er unter Aufsicht. Sowohl seine Freunde aus Luxemburg als auch Dynamo-Spieler kamen ihn besuchen. Gerson war gut befreundet mit Sidcley, Tomas Kadar, Momo Kadiri... Sie konnten beim Abendessen ein wenig trinken.

- Stimmt es, dass die Trainer den Spielern verbieten, vor den Spielen Sex zu haben?

- Das hat Gerson nicht gestört.

- Wie hat sich Zherson mit den Trainern von Dynamo verstanden?

- Ich habe mich nicht wirklich eingemischt. Ich habe versucht, ihn mehr zu unterstützen, wenn er verletzt war oder keinen Erfolg hatte.

Ich weiß, dass er sich mit Mircea Lucescu gut verstanden hat. Wann immer er ihn besuchte, hat er sich positiv über ihn geäußert. Ich hatte also den Eindruck, dass sie einen guten Kontakt hatten.

- Gerson hat noch ein Jahr Vertrag bei Dynamo. Wird er nach Kiew zurückkehren?

- Er hat mir gesagt, dass er nicht zurückkehren wird. Im Ausland wird der Krieg immer noch ein wenig anders wahrgenommen. Ich denke, er wird weiterhin in Europa spielen. Ihm gefällt es jetzt in der Slowakei.

- Warum haben sich Ihre Wege mit Gerson getrennt?

- Wahrscheinlich war es die Entfernung. Ich war mit meiner Schule beschäftigt, habe sie aufgebaut. Ich musste in Kiew sein. Ich konnte nicht die ganze Zeit mit ihm in Frankreich bleiben.

Als der Krieg ausbrach, zog ich in die Türkei. Dort war ich deprimiert wegen der Ereignisse in der Ukraine und der Tatsache, dass ich meine Eltern nicht sehen konnte. Er war immer beim Training und bei Spielen, und ich blieb zu Hause mit dem Baby und dem Kindermädchen. Wir haben uns ständig gestritten...

Als ich nach Kiew zurückkehrte, war ich erleichtert. Ich fühlte mich hier viel ruhiger. Wäre er geblieben, um in Kiew zu spielen, wäre wahrscheinlich alles anders gekommen.

- Waren Sie in Gerson verliebt oder war es nur eine kurze Affäre?

- Ich liebe ihn immer noch. Deshalb haben wir auch eine unvollendete Geschichte. Er ist der Mensch, der mir am nächsten steht, abgesehen von meinen Eltern und meinem Kind. Ich kann mich ihm anvertrauen und ihm alles erzählen. Und er kann auch alles mit mir teilen. Wenn es schlecht läuft, rufen wir uns immer an.

- Bleibt Gerson in Kontakt mit seinem Sohn? Hilft er ihm finanziell?

- Natürlich tut er das. In dieser Hinsicht ist alles in Ordnung. Er liebt den Jungen sehr. Er hat noch einen Sohn in Luxemburg. Deshalb geht er gut mit Kindern um.

Dmitrij WENKOW

RSS
Nachrichten
Loading...
Statistik des Spiels "Rukh" - "Dynamo"
Dynamo.kiev.ua
25.05.2024, 17:27
Daniele De Rossi verlängert Vertrag bei der Roma
Dynamo.kiev.ua
25.05.2024, 11:19
Dovbik stellt in Girona einen neuen Rekord auf
Dynamo.kiev.ua
25.05.2024, 10:58
Dovbik wiederholt Schewtschenkos Rekord
Dynamo.kiev.ua
25.05.2024, 09:52
Malinovskyi trifft für Genua (VIDEO)
Dynamo.kiev.ua
25.05.2024, 08:08
Пополнение счета
1
Сумма к оплате (грн):
=
(шурики)
2
Закрыть
Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten Ok