"Dynamo gegen Polesie - 3:0. Pressekonferenz nach dem Spiel. Oleksandr Shovkovskiy: "Heute haben wir viel erreicht" (VIDEO)

2024-04-21 20:33 Am Sonntag, 21. April, besiegte Dynamo Kiew im Spiel der 25. Runde der ukrainischen Meisterschaft Polesie ... "Dynamo gegen Polesie - 3:0. Pressekonferenz nach dem Spiel. Oleksandr Shovkovskiy: "Heute haben wir viel erreicht" (VIDEO)
21.04.2024, 20:33

Am Sonntag, 21. April, besiegte Dynamo Kiew im Spiel der 25. Runde der ukrainischen Meisterschaft Polesie Zhytomyr mit 3:0. Die Begegnung fand in Kiew im Dynamo-Stadion statt, das nach Valeriy Lobanovskiy benannt ist. Hier ist die Pressekonferenz der Trainer der beiden Mannschaften nach dem Spiel.

Oleksandr SHOVKOVSKY, Dynamo-Cheftrainer:

- Ich gratuliere den Dynamo-Fans zu diesem Sieg. Ich danke unseren Verteidigern und Verteidigerinnen für die Möglichkeit, solche Spiele auszutragen, für die Möglichkeit, die ukrainische Meisterschaft auszutragen.

Wir haben wichtige drei Punkte geholt und machen weiter, machen weiter. Nichts ist für uns erledigt. Wir bereiten uns jetzt auf jedes Spiel vor, wie auf das Finale.

- Was haben Sie von Ihren Plänen nicht erfüllt?

- Ich bin immer bestrebt, dass die Mannschaft unsere Absprachen so gut wie möglich erfüllt, dass die Mannschaft taktisch richtig umstellt, dass die Jungs technisch richtige Aktionen ausführen. Dieser Prozess kann jedoch nicht perfekt sein - es gibt immer Momente, die verbessert werden können und sollten.

Aber heute ist uns vieles gelungen. Ich bin den Jungs dankbar für die Einstellung, die Motivation und die Disziplin, die sie während des gesamten Spiels gezeigt haben. Das sind schöne Momente, in denen man die Arbeit, die man tut, genießen kann.

Deshalb habe ich mich bei den Jungs für das Spiel bedankt. Morgen haben wir einen freien Tag. Wie Sie wissen, haben wir im Moment einen sehr vollen Terminkalender. Diejenigen, die heute nicht am Spiel teilgenommen haben oder als Ersatzspieler gekommen sind, werden ein wenig Lauftraining absolvieren, aber im Großen und Ganzen wird der Tag ein freier Tag sein. Und übermorgen werden wir uns alle in unserer Basis versammeln und mit der Vorbereitung auf das nächste Spiel beginnen.

Oleksandr Shovkovskiy. Foto — Y. YurievOleksandr Shovkovskiy. Foto — Y. Yuriev

- Haben Sie sich aufgrund des Ergebnisses des Duells mit "Polesie" in der ersten Runde (2:3) auf dieses Spiel eingestellt?

- Was in der Vergangenheit passiert ist, ist passiert, und das interessiert uns nicht. Wir bereiten uns immer auf das Spiel vor, basierend auf den taktischen Aktionen des Gegners, auf seinen Bewegungen, der Organisation des Spiels (sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung), darauf, wie diese Mannschaft die Ausführung von Standardpositionen angeht. Nur unter diesem Gesichtspunkt betrachten wir die Vorbereitung auf ein Spiel gegen einen individuellen Gegner. Was passiert ist, ist eine Geschichte, die uns bleiben wird, ob wir wollen oder nicht: Wir können nicht zurückblicken und das Geschehene noch einmal erleben, wir wollen nach vorne schauen und an unsere Zukunft denken.

- Wie ist die Situation mit Brazko?

- Wie ich bereits sagte, ist er krank geworden. Bis jetzt hat Vladimir noch nicht einmal mit dem Training begonnen. Ich hoffe, dass er am Dienstag mit der Arbeit beginnen wird. Ich weiß noch nicht, in welchem Modus - individuell oder in der allgemeinen Gruppe. Wir werden sehen. Es hat keinen Sinn, vorauszurennen.

 

Sergii Shishchenko, stellvertretender Cheftrainer von "Polesie":

- Da gibt es jetzt nicht viel zu sagen. Ich denke, heute hat jeder gesehen, dass es nur eine Mannschaft auf dem Feld gab. Leider. Wir haben nichts erreicht. Wir werden das analysieren, nach der Analyse wird es einige Schlussfolgerungen geben. Aber jetzt gibt es nichts, worüber man reden könnte.

- Polesie" ist in dieser Meisterschaft einer der Spitzenreiter bei den roten Karten. Worauf führen Sie das zurück?

- Es ist schwer, diese Frage zu beantworten. Fußballer spielen mit Emotionen. Und Emotionen sollten auf das Spiel gelenkt werden, nicht auf das, was zu gelben und roten Karten führt. Das liegt in der Verantwortung der Spieler, und sie sollten selbst verstehen, warum es so ist.

- Wie beurteilen Sie die aktuellen Turnieraussichten von "Polesie"?

- Die ukrainische Meisterschaft hat jetzt ein hohes Niveau, alle Mannschaften sind gleich stark. Jedes Spiel ist wie ein Kampf. Es ist für jede Mannschaft schwer zu spielen. "Polesie" ist ein Verein, der sich weiterentwickeln und in den Europapokal einziehen will. Aber um diese Aufgabe zu erfüllen, müssen wir spielerisch und von den Ergebnissen her stabil sein. Unsere Aufgabe bleibt dieselbe - wir wollen in den Europapokal, und noch ist nichts verloren. Früher oder später wird "Polesie" im Europapokal vertreten sein.

Oleksandr POPOV aus dem nach Valeriy Lobanovskiy benannten Stadion "Dynamo"

RSS
Nachrichten
Loading...
"Rukh" - "Dynamo" - 1:2. FOTO-Reportage
Dynamo.kiev.ua
25.05.2024, 22:33
Statistik des Spiels "Rukh" - "Dynamo"
Dynamo.kiev.ua
25.05.2024, 17:27
Пополнение счета
1
Сумма к оплате (грн):
=
(шурики)
2
Закрыть
Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten Ok