Vladislav Kabaev: "Begegnungen sind immer schwierig, ob in der Türkei, in Österreich oder in Kiew"

2024-06-24 17:50 Während einer medizinischen Routineuntersuchung sprach Dynamos Mittelfeldspieler Vladyslav Kabayev über seine Rückkehr aus dem Urlaub und ... Vladislav Kabaev: "Begegnungen sind immer schwierig, ob in der Türkei, in Österreich oder in Kiew"
24.06.2024, 17:50

Während einer medizinischen Routineuntersuchung sprach Dynamos Mittelfeldspieler Vladyslav Kabayev über seine Rückkehr aus dem Urlaub und seine Eindrücke von den ersten Tagen bei der Arbeit.

Vladislav Kabaev (Foto: fcdynamo.com)

- Ein Monat Urlaub ist eine lange Zeit für mich. Ich habe mich zwei Wochen lang ausgeruht und meine Eltern in Odesa besucht. Dann habe ich mit der individuellen Arbeit begonnen, die die Trainer uns allen aufgegeben haben. Ich vermisste den Ball, die Mannschaft und die Atmosphäre. Vor ein paar Tagen bin ich nach Kiew zurückgekehrt, habe Basketball gespielt, zum ersten Mal Tennis ausprobiert, positive Gefühle bekommen und kann es zu meinem Hobby machen. Ich habe mehr Zeit mit meiner Familie verbracht und die Mannschaftskameraden gesehen. Wir haben zu Abend gegessen, über die Feiertage gesprochen und unsere Eindrücke von unserem Aufenthalt ausgetauscht.

Und gestern haben wir alle zusammen mit neuen Emotionen, die uns überwältigt haben, mit dem Training begonnen. Im Großen und Ganzen war es ein ganz normaler Tag nach dem Urlaub: Im Training wurde viel gelaufen und weniger mit Bällen gearbeitet, was den Spielern nicht so gut gefällt. Aber wir wissen, dass die Grundlagen in den nächsten Tagen gelegt werden, und das ist auch gut so. Wir werden uns mit guter Laune auf die nächste Saison vorbereiten.

- War es in Odesa sehr gefährlich?

- Ich habe gelesen, dass es gerade heute einen Raketenangriff gegeben hat. Mein Vater wohnt in dem Dorf und hat nichts gehört. In den Wochen, in denen ich dort war, war zum Glück alles ruhig. Aber mir ist aufgefallen, dass es in Odesa viel weniger Menschen gibt. Es ist eine Urlaubsstadt, und normalerweise gibt es im Sommer viel mehr Einwohner und Besucher. Jetzt ist es leer.

- Was sind Ihre Eindrücke von der medizinischen Untersuchung? Was war das Besondere daran?

- Alles scheint wie immer zu sein, wir machen einen vollständigen Gesundheitscheck, einen gründlichen Check-up, wir machen Tests, das ist notwendig. Wir wissen dann, was dem Körper fehlt, und vielleicht verschreibt der Arzt ein paar Vitamine. Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen sind ein Muss. Ich stehe nicht gerne früh auf, aber man muss sich daran gewöhnen. Außerdem habe ich ein kleines Kind, also ist es schon eine Gewohnheit.

- Worauf werden Sie in den nächsten zwei Wochen in Kiew achten?

- Nach so vielen Jahren im Fußball verstehe ich bereits gut, wie das Fundament gelegt wird. Ich weiß, dass es in diesen Tagen viel Laufarbeit geben wird. Gestern hat der Trainer gesagt, dass wir uns erst einmal in den Prozess einarbeiten und dann mehr mit den Bällen arbeiten werden. Später wird es vielleicht ein Kontrollspiel geben. Wir haben jetzt viele Leute, und die Trainer müssen entscheiden, wer mit ins Trainingslager fährt.

- Was erwartest du vom kommenden Trainingslager in Österreich?

- Trainingslager sind immer schwierig - ob in der Türkei, in Österreich oder in Kiew. Aber wir machen das jedes Jahr durch, also ist es in Ordnung. Wir müssen uns sehr gut auf die kommenden Liga- und Champions-League-Spiele vorbereiten. Dynamo hat immer die höchsten Ziele - wir wollen alles gewinnen, was wir können.

- Wie haben Sie auf die Auslosung und den Gegner in der zweiten Qualifikationsrunde , das serbische Team Partizan, reagiert ?

- Das war ganz normal. Wir wissen, dass Serbien kein sehr angenehmes Land für uns ist, aber das ist die Auslosung. Ob sie nun Fans haben oder nicht, macht keinen großen Unterschied. Ich möchte nicht zu viel verraten - das werden nur die Zeit und unsere Spiele zeigen. Wir haben noch einen Monat Zeit, um uns vorzubereiten und uns in die bestmögliche Verfassung für dieses Spiel zu bringen.

RSS
Nachrichten
Loading...
Buletsa gab sein Debüt für Lechia (FOTO)
Dynamo.kiev.ua
21.07.2024, 08:09
Пополнение счета
1
Сумма к оплате (грн):
=
(шурики)
2
Закрыть
Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten Ok