Myron Markevich erklärt, warum sein Sohn Ostap das Gebiet der Ukraine verlassen hat

2024-05-29 16:32 Der Cheftrainer von Karpaty, Myron Markevych, erklärte, warum sein Sohn Ostap nach Spanien zurückkehren wollte, nachdem ... Myron Markevich erklärt, warum sein Sohn Ostap das Gebiet der Ukraine verlassen hat
29.05.2024, 16:32

Der Cheftrainer von Karpaty, Myron Markevych, erklärte, warum sein Sohn Ostap nach Spanien zurückkehren wollte, nachdem er die Mannschaft in Lviv verlassen hatte:

Myron Markevych. Foto: fckarpaty.org.ua

"Zunächst einmal sollte klargestellt werden, dass es meine Initiative war, dass Ostap mir bei Karpaty helfen sollte, und ich habe ihn gebeten, zu kommen. Allerdings hatte ich seit etwa sechs Jahren nicht mehr aktiv trainiert. Mein Sohn ist auf meine Einladung eingegangen, und ich denke, wir haben unsere Aufgabe erfüllt: Die Grün-Weißen sind zwar nicht die stärkste Mannschaft der ersten Liga geworden, aber sie sind in die UPL zurückgekehrt.

Was nun die Abreise meines Sohnes nach Spanien betrifft, so lebt er bereits seit etwa zehn Jahren in diesem Land. Die familiären Umstände haben ihn zur Rückkehr veranlasst, denn zum einen braucht sein Sohn die Unterstützung seines Vaters. Zweitens möchte Ostap unabhängig arbeiten, zumal er kein Neuling im spanischen Fußball ist - er hat vier Jahre lang in der Struktur des berühmten Villarreal gearbeitet. Ich weiß, dass er interessante Angebote hat, und ich kann ihm nur viel Glück wünschen.

Obwohl ich auf Ostaps Hilfe als Scout zähle, kennt er den spanischen Fußballmarkt gut, und ich hoffe, dass er Karpaty bald einen einheimischen Spieler empfehlen wird", sagte Markevych.

RSS
Nachrichten
Loading...
"Metalheads 1925 aus dem Urlaub zurück
Dynamo.kiev.ua
17.06.2024, 21:47
Roman Yaremchuk: "Wir haben keine Ausreden"
Dynamo.kiev.ua
17.06.2024, 18:43
Statistiken zum Spiel Rumänien gegen Ukraine
Dynamo.kiev.ua
17.06.2024, 17:56
Пополнение счета
1
Сумма к оплате (грн):
=
(шурики)
2
Закрыть
Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis auf unserer Website zu bieten Ok